SCN siegreich zum Rückrundenauftakt

Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Matthias Roth Zugriffe: 1685

SC Neustadt vs. SC Wedding Berlin 6:4 (0:0/2:2/3:0/1:2)
Der SC Neustadt hat sein erstes Pflichtspiel im Jahr 2016 wie erhofft erfolgreich bestreiten können. Gegen den weitgereisten Gast aus der Hauptstadt sahen die ca. 150 Zuschauer im Neustadter Stadionbad zwar kein besonders ansprechendes Wasserballspiel, dafür war aber einmal mehr wieder für Spannung durch einen engen Spielverlauf gesorgt.

Während beide Mannschaften im Angriffsbereich häufig blass blieben und sehenswerte Spielzüge eher rar waren, zeigten die Abwehrreihen logischerweise eine stabile Leistung. Nach knapp zwei Monaten ohne DWL-Spiel aufgrund der Weihnachtspause und der Wasserball-EM in Belgrad/Serbien begannen beide Mannschaften verhalten und schauten auch darauf, wie sich denn der Gegner so präsentiert.
So blieb es bis ins 2.Viertel beim 0:0, der erste Protokolleintrag erst in der 7.Spielminute. Dann konnten sich die Neustadter in Überzahl durchsetzen und 2:0 (10.) in Führung gehen, doch Wedding gelang es auf 2:2 zur Halbzeit auszugleichen.

Nicht wenige Zuschauer sahen das Spiel hier schon möglicherweise gekippt. Doch die Heimmannschaft belehrte sie eines besseren, ging durch weitere Überzahlspiele richtungsweisend mit 5:2 in Führung.
Das Team war jedoch nicht in der Lage dies weiter auszubauen, die Gäste erzielten den Anschlusstreffer im letzten Viertel den Anschlusstreffer zum 5:4.

Dann aber hielt der SCN dicht, vereitelte das Zustandekommen von Torchancen und als die Gäste 15 Sekunden vor dem Ende der Partie bereits in den letzten Angriff losstürmten, packte Martin Görge seine „linke Klebe“ aus und versenkte das Spielgerät zum entscheidenden 6:4. Die Zuschauer bekamen also doch noch gewissermaßen ihr Bonbon in einem mäßigen Spiel.

Mit nur sechs eigenen Treffern zu gewinnen ist im Wasserball eher selten. Diese Saison schaffte das bislang nur der Duisburger SV 98 gegen den SV Weiden (6:5), beim SCN liegt ein Punktgewinn mit so einer geringen Torausbeute bereits über drei Jahre zurück (6:6 in Köln), für einen doppelten Punktgewinn muss man bereits länger blättern.

Viel mehr war aber an diesem Tag auch nicht drin für den SCN, nachdem in der Vorbereitung in den vergangenen Wochen immer wieder Spieler fehlten aufgrund von Arbeitsverpflichtungen, Uni-Klausuren, Abiturprüfungen und Krankheiten sowie Operationen.
Die Punkte sind aber immens wichtig, von denen der SCN nun insgesamt acht in acht Spielen gesammelt hat, um den Abstand auf die vorderen vier Plätze der B-Gruppe zu minimieren und diese in der nun gestarteten zweiten Saisonhälfte aufzumischen. Dafür bleibt Coach Davorin Golubic nur wenig Zeit, denn jetzt folgen die weiteren DWL-Spiele Schlag auf Schlag jedes Wochenende.
Der Erfolg gegen die in der Tabelle besser platzierten „Kiez“-Wasserballer sollte aber Mut für die Auswärtsaufgabe in Weiden (13.02.16) und das kommende Heimspiel gegen Duisburg98 am Samstag, den 20.02.2016 um 18:00 Uhr im Stadionbad Neustadt geben.

So spielten Sie:
Sucic (TW) - Ehrenklau, Hummel, Glaser, Mosashvili, Tummings, Mongrell, Erak (1 Treffer), Kolar (2), O. Görge, M. Görge (2), Ulrich, Held (1).
Spieler des Tages: Luka Kolar /mro

W Lotto

 
 

 

W PdV