SCN holt Punkt 1 in entscheidender Serie

Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Matthias Roth Zugriffe: 1717

SC Wasserfreunde Fulda vs. SC Neustadt 8:12 (1:1/2:4/2:4/3:3)

Der SC Neustadt hat nach dem verkorksten Berlin-Wochenende und dem Verlust der Playoff-Serie (Best-of-three) an den SC Wedding in der direkt startenden und entscheidenden Playdown-Serie (Best-of-Five) gegen die Wasserfreunde Fulda wieder in die Spur zurück gefunden. Mit viel Verkehr am Vorfeiertag, den 25.Mai 2016, um 20 Uhr musste die Golubic-Truppe zunächst auswärts antreten.

Gegen das hessische Schlusslicht passierte in den ersten fünf Minuten rein gar nichts, das den Weg auf das Spielprotokoll hätte finden können. Die vorbereiteten Pfälzer trafen auf von ihrem Ex-Coach Janusz Gogola gut eingestellte Gastgeber. Nachdem Tim Hornuf der erste Treffer gelungen war, glich Fulda noch im ersten Viertel zum 1:1 aus.

Auch im zweiten Viertel wurden zunächst Kapitän Matthias Helds Überzahltreffer und Luka Kolars Strafwurf durch die Hausherren jeweils ausgeglichen. Hornufs zweiter Treffer in schnell ausgeführter Überzahl und Martin Görges Kontertor führten dann aber doch zur 5:3-Halbzeitführung für die Gäste aus der Pfalz.

Neustadt gelang zwar direkt nach Wiederanpfiff durch Kolar in Überzahl der Treffer zum 6:3 (17.), doch Fulda steckte nicht auf und kam zum Anschlusstreffer (6:5, 19.). Dann trat jedoch der in seinem ersten Auswärtsspiel in dieser Saison zum Einsatz kommende Routinier Stefan Ehrenklau (42) auf den Plan, der mit zwei Treffern in Folge das Neustadter 8:5 (22.) herauswarf.

Im Anschluss war die heiße Luft etwas raus, die Männer von der Weinstraße erhöhten bis auf 11:5. Dennoch sorgten rund 300 Zuschauer im Sportbad Ziehers für eine tolle Wasserball-Atmosphäre, die an anderen Orten in der DWL durchaus vermisst wird.
Zum Schluss stand mit einem 12:8-Auswärtserfolg dasselbe Resultat auf der Anzeigetafel wie beim Rundenspiel, allerdings war es diesmal eine sicherere Angelegenheit.

Am direkt folgenden Wochenende des 28. (19 Uhr) und 29. Mai (12 Uhr) können die Blau-Weißen nun mit zwei Siegen alles klar machen und ein weiteres Jahr Bundesliga-Zugehörigkeit an die Weinstraße holen.

So spielten Sie:
Sucic (TW) - Ehrenklau (2 Treffer), Härtel, Glaser, Hornuf (2), Weigert, Mongrell (1), Erak (1), Kolar (3), O. Görge, M. Görge (1), Ulrich, Held (C, 2).
Spieler des Tages: Luka Kolar

W Lotto

 
 

 

W PdV