SCN Schwimmer weiter auf Erfolgskurs

Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Peter Benker Zugriffe: 2021

Am vergangenen Wochenende fanden die Rheinland-Pfalz Meisterschaften der Aktiven und Masters in Mainz statt. Neben den bekannten Wettkampfstrecken gab es auch noch den  Schwimm-Mehrkampf (SMK) für die Jahrgänge 2004-2006 weiblich und 2003 - 2006 männlich. Der SMK besteht aus 200m Lagen, 400m Freistil und den Disziplinen 50m Beinschwimmen, 100m und 200m Gesamtschwimmart, wobei eine der vier Schwimmarten Rücken, Brust, Schmetterling und Kraul ausgewählt werden muss.

Aus dem Leistungskader von Trainerin Manuela Wagner, dem Förderkader von Trainer Marcel Kühner und dem Nachwuchskader von Trainer Niko Konopinsky hatten sich 19 SchwimmerInnen für diese Meisterschaft qualifiziert und auch der Mastersbereich war mit zwei Schwimmern vertreten.
10 Gold-, 9 Silber- und 5 Bronzemedaillen bei den Aktiven, sowie 2 Gold- und 3 Silbermedaillen bei den Masters zeigten eindrucksvoll, dass der SC Neustadt/Weinstr. zu den führenden Vereinen in Rheinland-Pfalz zählt.
Überragend einmal mehr war Maximilian Walther ( Jg. 2000 ), der bei neun Einzelstarts drel Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaille gewann. Über 50m Freistil in 0:25,22 Min. und über 100m Freistil in 0:54,82 Min. gewann Maximilian nicht nur seinen Jahrgang, sondern erreichte auch Platz 3 in der offenen Wertung.
Gewohnt stark auch die Zwillingen bei Jan und Niklas Rottmayer ( Jg. 1998 ). Niklas spielte seine Stärke auf den Bruststrecken aus und siegte sowohl über 50m in 0:33,73 Min. als auch über 100m Brust 1:15,74 Min.  Sein Bruder Jan konnte einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause nehmen. Er siegte über 50m Freistil in 0:26,03 Min., belegte über 50m Schmetterling in 0:27,49 Min.den zweiten Platz und die Bronzemedaille gab es über 100m Freistil.
Ein starkes Rennen zeigte Toan Nguyen ( Jg. 1999 ) über 50m Brust in 0:34,30 Min. und der verdiente Lohn war die Silbermedaille.  
Obwohl Sammy Mbarek ( Jg 2002 ) gesundheitlich leicht angeschlagen war, lieferte er einen großen Kampf über 50m Freistil, leider ohne ein erfolgreiches Ende, denn Sammy mußte mit dem undankbaren vierten Platz Vorlieb nehmen.
Die vielen hervorragenden Leistungen der Männer wurden durch die 4x100m Freistilstaffel abgerundet. Man kann schon sagen sensationell belegten Philipp Sonnenberg, Maximilian Walther, Jan und Niklas Rottmayer 3:50,35 Min. den zweiten Platz in der offenen Klasse.
Obwohl Lara Hartmann ( Jg. 2000 ) vier Silber- und zwei Bronzemedaillen gewann und somit die meisten Medaillen der SCN Frauen gewann, war sie nicht ganz zufrieden. Wenn man trotz toller Leistungen den Sieg nur um wenige Zehntelsekunden verpaßt, ist dies sicherlich auch verständlich.
Sophie Sonnenberg  ( Jg. 2002 ), Victoria Hausch ( Jg. 2003 ) und Maya Wunder ( Jg 2003 ) schwammen alle neue Bestzeiten und auch wenn es diese Mal noch nicht für einen Podestplatz gereicht hat, so rückte dieser doch in greifbare Nähe.  
Im schwimmerischen Mehrkampf ( SMK ) trumpften die Nachwuchstalente des SCN ganz groß auf, denn es gab nicht weniger als vier erste und zwei zeite Plätze.
Unser jüngster Teilnehmer Jaron Schaaf ( Jg 2006 ) erreichte bei seiner ersten Meisterschaftsteilnahme gleich einen zweiten Platz im SMK Freistil und gewann damit auch das interne Duell gegen seinen Bruder Fabio ( Jg 2003 ) der den fünften Platz in seinem Jahrgang belegte.
Eine positive Überraschung gelang auch Julian Bender ( Jg 2005 ) der im SMK Schmetterling ganz oben auf dem Podest stand und stolz den Pokal für den Sieger entgegen nahm.
Eine weitere Überraschung gelang Florian Peifer ( Jg 2004 ), der im SMK Rücken sich den zweiten Platz erkämpfte.
Gewohnt souverän dagegen Phillipp Sonnenberg ( Jg 2004 ), der mit großem Abstand den SMK Freistil gewann.
Aber auch die weiblichen Nachwuchtalente zeigten sich von ihrer besten Seite.
Luisa Hartmann ( Jg 2004 ) gewann mit deutlichem Vorsprung den SMK Brust und auch Anna-Maria Ivanov ( Jg 2004 ) distanzierte ihre Konkurrentinnen beim SMK Rücken deutlich.
Mit einem fünften Platz von Nicole Schulgin ( Jg 2004 ) über SMK Freistil und einem sechsten Platz von Anamaria Ljubic ( Jg 2004 ) über SMK Brust befindet sich aber starke Konkurrenz im eigenen Verein.
Nicht zu vergessen unsere jüngste Teilnehmerin Lucy Wunder ( Jg 2006 ), die sich zum ersten Mal für eine solche Meisterschaft qualifizierte und einen ganz tollen SMK Freistil schwamm, der mit dem sechsten Platz belohnt wurde.

Die Masters waren dieses Mal nur mit zwei Schwimmern vertreten.
Marcel Kühner gewann unter großer Anfeuerung seiner Schwimmer und Schwimmerinnen des Förderkaders in der AK 25 die Goldmedaillen über 50m Freistil und 100m Rücken, sowie die Silbermedaillen über 50m und 200m Rücken.
Neben seinen Aufgaben als Schwimmwart des Südwestdeutschen Schwimmverbandes im Rahmen dieser Meisterschaften fand Peter Benker noch die Zeit für einen Start über 50m Freistil und belegte in der AK 60 den zweiten Platz.

“Ich gratuliere allen SchwimmerInnen zu den zum Teil hervorragen Zeiten und Platzierungen. Wir befinden uns auf einem guten Weg im Hinblick auf die vor uns liegenden Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften“ sagte die Trainerin Manuela Wagner. Und Trainer Marcel Kühner ergänzte: “ Die Erfolge im schwimmerischen Mehrkampf bei den jungen Jahrgängen sind sehr erfreulich und zeigen, dass dem SCN vor der Zukunft nicht bange sein muss.“

W Lotto

 
 

 

W PdV