Gelungener Jahresabschluss in Wetzlar

Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Marcel Kühner Zugriffe: 2409

Am vergangenen Wochenende ging es für ein kleines Team des SC Neustadt/Weinstr. zum 9. Winterschwimmfest des TV Wetzlar nach Hessen. Mit dabei waren 10 Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem Leistungs- und Förderkaders, die sich über zahlreiche Bestzeiten und Platzierungen auf dem Podest freuen durften.

Wetzlar 2014Maya Wunder (Jg. 2003) konnte sich einmal mehr für ihren Trainingsfleiß selbst belohnen. Mit 7 Bestzeiten bei 8 Starts und einem kompletten Medaillensatz  (1xGold, 1xSilber, 1xBronze) war sie die erfolgreichste Schwimmerin des SC Neustadt. Den Pokal für die beste weibliche Einzelleistung im Jahrgang 2003 verpasste die 11jährige mit 386 Punkten, über die 50m Freistil, nur knapp.

Auch Maximilian Walter (Jg. 2000) konnte sich über 7 neue Bestzeiten freuen. Dabei bewies der Gymnasiast, dass er nicht nur auf der Delphinstrecke zu Hause ist. Als Sieger ging er bei den 100m Rücken (1:06,87 Min.) und 200m Lagen (2:20,71 Min.) hervor. Zudem holte er sich die Silbermedaille über die 100m Brust und die Bronzemedaille über die 200m Brust ab.

Nicht nur über einige Bestzeiten, sondern auch einige Medaillen, konnten sich Niklas Rottmayer (1xSilber, 1xBronze), Henrik Immel (1xBronze) und Toan Nguyen (2xBronze) freuen.

Für Sammy Mbarek (Jg. 2002) war es ebenfalls ein gelungenes Wochenende. Vor allem über die 100m Freistil (1:15,55 Min.), 100m Brust (1:34,69) und den 200m Brust (3:28,99) konnte er sein Leistungsvermögen unter Beweis stellen.

Das Team wurde von Lara Hartmann, Jan Reichel, Fabio Schaaf und Jan Rottmayer komplettiert, welche mit vielen Bestzeiten zum erfolgreichen Abschneiden des SC Neustadt beitragen konnten.

Positiv fiel auch das Fazit von Cheftrainerin Manuela Wagner aus „Auf Grund der vielen Krankheitsausfälle bis vor einigen Tagen, sowie des intensiven Trainings der letzten drei Wochen bin ich ganz zufrieden. Jetzt haben wir einen Standpunkt für die wichtige Langbahnsaison und können weiter arbeiten.“


W Lotto

 
 

 

W PdV