DMS 2015 – Zwischen Aufstiegshoffnung und Wettkampferfahrung sammeln

Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Marcel Kühner Zugriffe: 2056

Am kommenden Wochenende starten die Schwimmer des SC Neustadt/Weinstr. bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS). Während die erste Mannschaft der Männer in der Verbandsliga um den Aufstieg in die Landesliga kämpft, geht es für die zweite Mannschaft der Männer und die Frauenmannschaft um eine erste Standortbestimmung.

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften wird das olympische Schwimmprogramm (16 Strecken von 50 bis 1500m) zweimal am Tag geschwommen, wobei jeder Schwimmer nur viermal die Möglichkeit besitzt seinem Team zu helfen. Die erzielten Zeiten werden in Punkte umgerechnet und ergeben, nach der Addition aller Wettkampfstrecken, das Gesamtergebnis.

Insgesamt werden 23 Schwimmerinnen und Schwimmer die Reise nach Bad Bergzabern antreten.

Bereits am Samstag wird der SC Neustadt mit einer sehr jungen Damenmannschaft (Altersdurchschnitt 13,9 Jahre) und der zweiten Herrenmannschaft antreten. Für beide Mannschaften geht es in erster Linie darum Wettkampferfahrungen zu sammeln und diesen speziellen Wettkampfmodus zu genießen, denn nicht häufig ist der „egoistische“ Schwimmer als Teamplayer gefragt.

Für die jungen Mädels um Luisa Hartmann(Jg. 04), Maya Wunder (Jg. 03), Victoria Hausch (Jg. 03) und Sophie Sonnenberg (Jg. 02), sowie für den, in der 2. Mannschaft startenden, Florian Peifer (Jg. 04), werden es die ersten DMS sein. Von Nervosität ließen sich die Neustädter Nachwuchsathleten jedoch schon am vergangenen Wochenende nichts anmerken und zeigten sich bereits dort in Topform.

Zu Jubelschreien könnte es zudem am Sonntag kommen, wenn es für die 1. Herrenmannschaft um den Aufstieg in die Landesliga geht. Die Zeichen stehen gut und die Jungs können sich berechtigte Hoffnungen machen im Jahr 2016 eine Liga höher zu schwimmen. Cheftrainerin Manuela Wagner möchte indes nichts von einer Favoritenrolle hören und mahnt daher zur Vorsicht: „Wir müssen die Konkurrenz im Auge behalten.“ Doch sie weiß auch um die Stärke ihrer Mannschaft und stellt noch einmal klar das es um mehr geht als eine starke Einzelleistung: „Unsere Jungs sind alle sehr gut vorbereitet und haben sich im Training für dieses Ziel gequält, trotzdem müssen wir als Team eine starke Leistung abrufen und füreinander kämpfen.“

Man kann also gespannt sein, ob die Schwimmer des SCN am Wochenende ihre Leistungen ins Becken bringen können und der erhoffte Aufstieg vollbracht wird.

1.Mannschaft Frauen:
Lara Hartmann, Luisa Hartmann, Maya Wunder, Victoria Hausch, Sophie Sonnenberg, Bao Huynh, Katrin Haubold

1. Mannschaft Herren:
Maximilian Walther, Jan Rottmayer, Niklas Rottmayer, Thien Nguyen, Toan Nguyen, Wladi Ivanov, Simon Graf, Henrik Immel

2. Mannschaft Herren:
Julian Munschauer, Christopher Munschauer, Pascal Centner, Philipp Sonnenberg, Fabio Schaaf, Jan Reichel, Sammy Mbarek, Florian Peifer








W Lotto

 
 

 

W PdV