Änderung der Spielregeln ab Saison 05/06

Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Jürgen Vetter Zugriffe: 6564

Spielfeld
Männer spielen auf einem 30 x 20 m Feld, Frauen auf 25 x 20 m. Unverändert bleiben die Tor- und Mittellinie weiss, die Zweimeterlinie rot.
Vier Meter und Sieben Meter werden auf fünf Metern zusammengefasst und gelb markiert.

Kappen
Die Kappen sind mit 1 bis 13 durchnumeriert, der Ersatztorwart trägt die 13. Der Ohrenschutz muss in der gleiche Farbe wie die Kappe gehalten sein.

Spielzeit
Es werden vier Spielperioden zu je acht Minuten gespielt. Die Pause nach dem ersten und dritten Viertel beträgt zwei Minuten, die Mittelpause nach dem zweiten Viertel dauert fünf Minuten.

Verlängerung
Nach den regulären 32 Minuten erfolgt eine fünfminütige Pause, nach dem Ende des ersten Abschnitts der Verlängerung zwei Minuten bei Seitenwechsel
der Mannschaften. Bei weiterbestehendem Unentschieden nach 2 x 3 Minuten: Strafwurfwerfen.

Angriffszeit
Die Angriffszeit wurde von 35 Sekunden auf 30 Sekunden reduziert.

5-m Linie
Alle früheren Regeln mit Bezug zur Vier- und Siebenmeterlinie sind nun auf die Fünfmeterlinie bezogen.

Falscher Eintritt
Für die Mannschaft in Ballbesitz erfolgt ein Ausschluss (oder erneuter Ausschluss für einen schon ausgeschlossenen Spieler), gegen die nicht in Ballbesitz befindliche Mannschaft wird ein Ausschluss sowie Strafwurf verhängt.

Bankverhalten
Trainer und Betreuer haben Kleidung mit langer Hose sowie geschlossene Schuhe zu tragen. Der Cheftrainer darf sich bis zur Fünfmeterlinie bewegen. Bei Fehlverhalten gibt es eine Verwarnung mit der gelben Karte, im Wiederholungsfall die rote Karte. Für andere als den Trainer erfolgt sofort der Bankverweis per rote Karte.
Bei Verweis kann der Cheftrainer ersetzt werden, eine Bewegung über den Bankbereich hinaus ist nicht erlaubt.

Eckwurf
Ein Eckball kann nur durch einen Torwart verursacht werden sowie bei absichtlichem Spiel eines Feldspielers hinter die Torauslinie.

Torabwurf
Der Torabwurf kann von jedem Spieler innerhalb des Zweimeterraums ausgeführt werden.

Gleichzeitiger Ausschluss
Bei gleichzeitigem Ausschlussfehler werden beide Spieler ausgeschlossen, die ballführende Mannschaft bleibt in Ballbesitz.

Abwehr mit zwei Händen
Der Versuch, einen Wurf oder das Spielen des Balles mit zwei Händen abzuwehren ist verboten und wird innerhalb des Fünfmeterraums mit Strafwurf, außerhalb mit Ausschluss geahndet.

Ausschluß wegen Brutalität
Der die Handlung begehende Spieler wird für den Rest des Spieles ausgeschlossen. Die andere Mannschaft bekommt einen Strafwurf zugesprochen. Der ausgeschlossene Spieler darf nach vier Minuten effektiver Spielzeit ersetzt werden.

Strafwurf letzte Spielminute
Bei einem Strafwurf in der letzten Minute kann der Trainer der begünstigten Mannschaft entscheiden, ob er den Strafwurf durchführen lässt oder ob er weiterhin in Ballbesitz bei Gewährung einer neuen Angriffszeit von 30 Sekunden bleibt.

W Lotto

 
 

 

W PdV