SCN beendet die Saison auf Platz 13

Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Matthias Roth Zugriffe: 1338

SC Neustadt vs. SV Cannstatt 10:7 (1:2/3:1/4:2/2:2)

Die 1.Mannschaft des SC Neustadt hat sich zum Abschluss der Wasserball-Saison 2015/16 mit einem 10:7-Heimsieg gegen den SV Cannstatt aus Stuttgart vor den eigenen Fans für eine durchwachsene Saison bedankt und schließt diese auf dem 13.Platz der DWL ab. Somit hat sich auch über die Playoff-Spiele nichts mehr an dieser Platzierung seit März geändert.

Der SVC erwischte den besseren Start in dieses abschließende Match und ging zunächst mit 0:1 und 1:2 in Führung. Dann aber kamen die Hausherren besser in die nach einem Gewitter verspätet angepfiffene Partie und drehten das Spiel auf 4:3 (16.), angeführt von Kapitän und dem „Spieler des Tages“ Matthias Held mit drei Treffern hintereinander.

Nach dem Seitenwechsel baute der SCN gemächlich die Führung aus und schickte nach dem 7:4-Centertreffer von Tim Hornuf (22.) nach und nach endlich die eigenen Nachwuchsspieler ins Wasser. Im letzten Viertel war es dann soweit mit einem Treffer eines Neustadter Nachwuchsspielers, als Nico Berger die Gunst der Sekunde nutzte und mit seinem ersten Bundesligator den Treffer zum 10:5 (27.) erzielte. Die circa 60 Fans feierten diesen Treffer besonders.
Auf der eigenen Seite stand im letzten Viertel Nachwuchsspieler Kai Ulrich im Tor und zeigte einige gute Paraden, nur bei dem aufgesetzten Rückhand-Abschluss von Cannstatts Lennart Löscher unmittelbar vor Ende der Angriffszeit ins lange Eck schien er machtlos.

Das Spiel endete mit 10:7 und brachte somit noch einmal das Ergebnis vom Auswärtsspiel am Mittwoch. Über die Notwendigkeit dieser Begegnung darf oder muss durchaus diskutiert werden. Beide Mannschaften schienen nicht wirklich Lust auf diese Spiele gehabt zu haben. Neustadt bekam mit Mühe 12 Spieler für die Auswärtspartie zusammen, Cannstatt reiste gar mit nur 9 Mann nach Neustadt an. Eine Trommelfell-Verletzung bei einem Neustadter Spieler mit nachfolgendem operativen Eingriff weist eindrücklich darauf hin, ob man sich dem Verletzungsrisiko, welches es nunmal auch in dieser Sportart gibt, wirklich aussetzen soll, geht es im Prinzip für beide Mannschaften praktisch um nichts mehr.
Vermutlich wäre die sportliche Sache auch mit einem Spiel getan oder man nimmt einfach die vorherigen Platzierungen, denn daran hat sich in diesem Beispiel auch nichts mehr verändert. Möglicherweise wird ein neues Spielsystem zur neuen Saison solche Gedanken aber sowieso erledigen.

Die Blau-Weißen können nun aber auch froh sein, schließt man doch eine Wasserball-Bundesliga-Saison vor dem SV Cannstatt als Nummer zwei im Süden hinter dem SSV Esslingen (7.) ab. Wie das Personal und die Aufstellung zur kommenden DWL-Saison aussehen, darüber wird zur rechten Zeit informiert werden.

So spielten Sie:
Sucic (TW, 1.-24.), Ulrich (TW, 25.-32.) - Hornuf (1 Treffer), Härtel, Glaser (1), Hummel, Tummings, Mongrell, Erak (1), Berger (1), O. Görge, M. Görge (2), Held (C, 4).
Spieler des Tages: Matthias Held.

W Lotto

 
 

 

W PdV